DM Hyaluroncreme Vergleich: Nivea, Diadermine oder Alverde?

DM Hyaluroncreme Vergleich

Welche DM Hyaluroncreme schneidet am besten ab: Nivea, Diadermine oder Alverde? – ein ausführlicher Vergleich.

 

Heute beschäftige ich mich mit einem Thema, welches in der modernen Kosmetikindustrie kaum noch wegzudenken ist und das als Trendsetter für die Frau ab 30 gilt: Antifalten-Pflege mit Hyaluronsäure.

Hyaluronsäure steht schon seit Jahren im Rampenlicht der „Must-Have“ Anti-Aging-Hautpflege. Zurecht, denn kaum ein anderer Wirkstoff kann so viel Wasser aufnehmen und dadurch die Haut buchstäblich von innen heraus aufpolstern.

In meinem heutigen Bericht geht es im speziellen um die mit Hyaluronsäure angereicherten Nachtcremes. Ich habe drei hyaluronhaltige Nachtcremes aus dem DM Drogeriemarkt getestet und berichte über die Ergebnisse in einem ausführlichen Vergleich.

Bevor ich näher auf die einzelnen zu testenden DM Hyaluroncremes eingehe, kommt zunächst einmal ein kurzer Überblick über die Beschaffenheit von Hyaluronsäure und sie in der Kosmetikindustrie eingesetzt wird.

 

Was bewirkt Hyaluronsäure und für wen eignet sie sich?

DM Hyaluroncreme Eigenschaften

Hyaluronsäure – keine Angst, hier geht es nicht um die Art von Säure, die euer Gesicht verätzt! 🙂 – ist eine natürliche und körpereigene Substanz. Sie wird von Fibroblasten in der Dermis, der zweiten Hautschicht, gebildet.

Hyaluronsäure agiert als eine Art Hautschwamm, der die Zellen dazu anregt, Feuchtigkeit zu speichern. Sie sorgt dafür, dass sich die Haut hydratisiert anfühlt und ein pralles, frischeres Aussehen erhält.

Hyaluroncremes sind besonders für die Frau ab Mitte-Ende 30, deren natürliche Kollagenproduktion sich ab diesem Zeitpunkt verringert, überhaupt nicht mehr wegzudenken. Mit dem Prozess der Hautalterung und durch Umwelteinflüsse sinkt der Anteil unserer hyaluronproduzierenden Zellen und damit auch die notwendige Hautfeuchtigkeit.

Durch diesen Feuchtigkeitsverlust verliert die Haut an Elastizität und zeigt dadurch erste Zeichen der Hautalterung. Unser Teint wirkt nicht mehr so prall und frisch, wie wir das in den jüngeren Jahren noch gewohnt waren. Es entstehen die ersten trockenheitsbedingten Fältchen, die sich mit der Zeit immer mehr vertiefen.

Durch regelmäßige Verwendung von hyaluronhaltigen Cremes (ob als Tages- oder Nachtpflege) ist es möglich, trockenheitsbedingte Linien und Fältchen zu mindern und das jugendliche, strahlende Aussehen dadurch länger zu bewahren.

 

Für welchen Hauttyp sind Hyaluroncremes gedacht?

Hyaluroncreme Hauttyp

Hyaluronsäure ist für jeden Hauttyp geeignet. Dies gilt sowohl für Anwenderinnen mit stellenweise trockener Mischhaut, als auch für empfindliche Haut ebenso wie den öligen Hauttyp.

Da Hyaluronsäure auch den Heilungsprozess unterstützt und reparierende Eigenschaften vorweist, ist sie jedoch vor allem für die trockene Haut zu empfehlen, die stellenweise zu Rötungen oder Ekzemen neigt.

Neben ihrer unterstützenden Wirkung im Heilungsprozess besitzt Hyaluronsäure übrigens auch antioxidative Eigenschaften und schützt die Haut zusätzlich vor freien Radikalen. Das sind schädliche Elemente, die beispielsweise durch übermäßige UV-Einstrahlung sowie Verschmutzung und andere Umwelteinflüsse entstehen.

Die mit Hyaluronsäre angereicherten Cremes revitalisieren die äußeren Hautschichten und glätten feine Linien und Fältchen, so dass die Haut wieder frischer und ebenmäßiger aussieht.

Sie bauen die Hautstrukturen auf und verschaffen der Gesichtshaut wieder ein elastischeres, geschmeidigeres Aussehen. Durch regelmäßige Anwendung von qualitativ hochwertigen Hyaluronsäure-Produkten kann die Uhr der Hautalterung verlangsamt oder sogar ein Stück weit zurückgedreht werden.

Dabei ist die Anwendung des Wirkstoffes Hyaluronsäure in der Hautpflege weitestgehend unbedenklich. Schließlich handelt es sich dabei um eine natürliche, vom Körper produzierte, kraftvolle, feuchtigkeitsbindende Substanz, welche die Hydration dorthin bringt, an der die Haut es am meisten benötigt.

Deshalb wird dieser natürliche Wirkstoff normalerweise sehr gut vertragen – es besteht ein relativ geringes Risiko für allergische Reaktionen oder Irritationen.

Ganz ehrlich, welche Frau im etwas fortgeschrittenen Alter möchte auf ein jugendlicheres Hautbild verzichten? Keine! Genau, deswegen ist und bleibt die natürliche und hautschonende Anti-Aging-Pflege mit Hyaluronsäure ein absoluter Trendsetter. 🙂





Anzeige

 

Was ist der Unterschied zwischen einer hyaluronhaltigen Tages- und Nachtcreme?

Hyaluron Tagescreme oder Nachtcreme

Hyaluronsäurehaltige Cremes sind aus der Hautpflege inzwischen nicht mehr wegzudenken, soweit war mir das klar.

Doch warum benötigen wir zusätzlich zu einer hyaluronhaltigen Tagescreme noch eine extra Nachtpflege mit diesem Wirkstoff? Sind Nachtcremes nicht bloß ein zusätzliches Marketingprodukt der Kosmetikindustrie? Oder bewirken sie tatsächlich eine Veränderung in der Hautstruktur?

Ein interessantes Thema, dem ich unbedingt auf den Grund gehen wollte…

Im zunehmenden Alter, meistens ab Mitte-Ende 30, wird die Haut dünner, der Kollagengehalt sinkt, die Haut wird brüchiger und schlaffer, die ersten Falten setzen ein.

Spätestens ab diesem Zeitpunkt benötigen wie eine andere Hautpflege-Routine. Hyaluronsäurehaltige Anti-Aging Produkte sollen uns dabei unterstützen.

Die Tagespflege ist darauf ausgerichtet, die Haut tagsüber vor Sonneneinstrahlung, freien Radikalen und anderen Umweltbelastungen zu schützen. Die Cremes enthalten daher meist einen permanenten UV-Schutz sind von ihrer Textur her leicht formuliert, also mehr mit Pflegestoffen als mit schweren Ölen angereichert. Viele Produkte sind deshalb wasser- und nicht ölbasierend.

Nachtcremes sind hingegen meist etwas schwerer in ihrer Textur, denn sie enthalten reichhaltigere Inhaltsstoffe, die zur nächtlichen Regeneration der Haut dienen.

Pflegestoffe der Nachtcremes werden hier vielfach durch hochwertige Öle angereichert. Sie sorgen dafür, dass die Haut in der Regenerationsphase ausreichend mit Vitaminen und Nährstoffen versorgt wird und die Hautstruktur über Nacht aufgepolstert wird.

Tatsächlich verändert sich nachts die Aufnahmefähigkeit der Haut. Während sie sich tagsüber gegen Umwelteinflüsse und andere Radikale wehren muss, befindet sich die Haut nachts im Entspannungsmodus. Die Zellerneuerung läuft auf Hochtouren und die Regenerationsprozesse setzen ein.

Da die Poren sich nachts weiten, ist die Haut besonders aufnahmefähig für Pflegestoffe. Eine gute Nachtcreme kann sie also wirkungsvoll darin unterstützen, optimal mit Feuchtigkeit versorgt zu werden.

Aus diesem Grund erzielt der Regenerationsprozess mit einer hyaluronsäurehaltigen Nachtcreme meist auch schnellere Erfolge als mit einer vergleichbaren Tagescreme.

Wichtig: In einer gut abgestimmten Pflegeroutine ergänzen Tages- und Nachtcremes gegenseitig ihre Wirkung und verlangsamen dadurch den Hautalterungsprozess.

 

 

In welcher Preisklasse findet man empfehlenswerte Nachtcremes mit Hyaluronsäure?

Hyaluroncreme Produkte

Heute geht es mir darum, eine gute hyaluronhaltige Nachtcreme zu finden, die zu einem frischeren Hautbild verhilft. Wenn möglich, auch noch mit dem Nebeneffekt der Faltenminderung.

Ich weiß, Mädels, alle wollen ein super Elixier, das die Falten einfach weg pustet und einen strahlend schönen Teint schafft, stimmt’s? 🙂

Ich bin gespannt ob wir so etwas bei Anti-Aging-Nachtcremes finden können. Angefangen habe ich mit der Internet-Suche nach Produkttipps von Zeitschrifen und Empfehlungen aus dem Bekanntenkreis.

Ähnlich wie bei Tagescremes, findet man auch ein sehr breites Angebot an hyaluronsäurehaltigen Produkten für die Nachtpflege.

Die meisten Cremes befinden sich in einer Preisklasse um die 30-60 Euro – einem Preisspektrum, welches nicht für alle umsetzbar ist.

Folgende empfehlenswerte Pflegeprodukte, die bei Amazon erhältlich sind, bewegen sich in dieser Preisklasse:

Beide Pflegeprodukte wurden mir aus dem Bekanntenkreis empfohlen. Die Wirksamkeit dieser Nachtcremes wurde vielfach gelobt. Ich werde etwas später noch genauer auf diese Produktempfehlungen eingehen.

Allerdings war mir nicht ganz wohl dabei, für ein bis dato unbekanntes Kosmetikprodukt einen (für mein Budget) derart hohen Preis zu zahlen.

Ich habe mich deshalb auf den Weg in den Drogeriemarkt DM gemacht, um dort günstigere Hyaluronsäure-Cremes zu finden und habe dort tatsächlich drei vielversprechende Hyaluron-Nachtcremes gefunden:

  • Nivea Cellular Filler Nachtcreme
  • Diadermine Lift Super Filler Hyaluroncreme
  • Alverde Bio-Wildrose Nachtcreme

Alle drei sind sehr bekannte Marken, die damit werben, führend in der Anti-Aging Kosmetik zu sein und der Frau ab 30 ein jugendlich frisches Aussehen versprechen.

Klingt zu gut um wahr zu sein? Mal sehen… Abwarten und Tee trinken beziehungsweise abwarten und eincremen! 🙂





Anzeige

 

Testbericht DM Hyaluroncreme #1: Nivea Cellular Nachtcreme

DM Hyaluroncreme Test Nivea

Testprodukt #1: Nivea Cellular Nachtcreme

Zu Hause angekommen, beschloss ich mich zunächst mit der Nivea Hyaluron-Nachtcreme intensiver zu beschäftigen.

Ich hatte schon mit anderen Drogerieprodukten aus der Nivea Pflegeserie gute Erfahrungen gemacht und hoffte sehr, dass mich auch die Hyaluroncreme nicht enttäuschen würde.

 

Was verspricht der Hersteller?

Die Nivea Hyaluron Filler Nachtcreme, ein Produkt aus der Anti-Aging Linie, verspricht das Hautbild aufzufrischen, indem sie die Produktion von Hyaluronsäure und Kollagen ankurbelt sowie die Haut mit Feuchtigkeit versorgt. Falten sollen dadurch gemindert und der Hautalterung entgegengewirkt werden.

Die Nivea Hyaluroncreme nimmt für sich in Anspruch, sich deutlich von anderen Anti-Aging Drogerieprodukten abzusetzen, indem sie vorgibt, die erste Nachtcreme zu sein, die langfristig in ihrer Wirkung ist.

Ich war gespannt ob man diesen tollen Versprechen Glauben schenken soll, beziehungsweise ob die Nivea Creme auch nur ansatzweise das halten konnte, was sie versprach.

 

Konsistenz und Duft der Nivea Nachtcreme

DM Hyaluroncreme Nivea

Beim Öffnen des Creme-Töpfchens strömt einem ein wohlriechender, angenehmer Duft entgegen, der sich von den sonst üblichen Nivea-Düften absetzt. Der Geruch ist recht intensiv, es duftet blumig, eine Mischung aus Veilchen, Bergamotte und Jasmin mit einem Hauch Pfirsich, Sandelholz und Moschus.

Mir persönlich gefällt diese Duftnote der Nivea Hyaluron-Nachtpflege sehr gut. Manchen von euch mag dieser Duft allerdings etwas überwältigend erscheinen, vor allem wenn ihr in der Hautpflege eine dezentere Duftkomposition vorzieht.

Die Creme ist in ihrer Beschaffenheit sehr leicht und hat eine zartschmelzende Konsistenz. Sie lässt sich gut verteilen und zieht rasch ein. Sie hinterlässt ein angenehmes, geschmeidiges Hautgefühl.

Man benötigt für eine Anwendung nur relativ wenig Creme, so dass die Verwendung des 50ml Tiegels zu einem Preis knapp 12 Euro ziemlich ergiebig ist.

Bevor ich die Nivea Drogeriecreme nun in ihrer Anwendung und Wirkung ausgiebig testen wollte, warf ich zunächst einmal einen Blick auf die Inhaltsstoffe dieses Produkts.

 

Inhaltsstoffe der Nivea Hyaluron-Nachtcreme

Die Nivea Hyaluroncreme setzt sich aus einer Vielfalt von unterschiedlichen Substanzen zusammen.

Nach dem Durchlesen der Liste mit 20 Inhaltsstoffen war ich erst einmal baff. Das entsprach so überhaupt nicht meinen Vorstellungen einer gesunden, regenerativen Anti-Aging Nachtcreme geschweige denn eines Produkts aus der Nivea Pflegeserie.

Die Liste an Pflegesubstanzen ist zwar recht lang, jedoch gibt es auch einige bedenkliche Inhaltsstoffe, auf die ich gleich näher eingehen werde.

Neben Hyaluronsäure, sind folgende „gute“ Substanzen in der Creme enthalten:

Glycerin
Ist ein Basisstoff, der für ein ausgewogenes Maß an Hautfeuchtigkeit sorgt und diese im Gleichgewicht hält.

Panthenol
Ist ein Provitamin, der in der Haut zu Panthenolsäure umgewandelt wird. Panthenol ist ein Bestandteil des Coenzyms A, das für den Aufbau von Proteinen und Fettsäuren in der Haut beteiligt ist. In der Hautpflege schätzt man besonders seine hydratisierenden Eigenschaften sowie seine juckreizlindernde, entzündungshemmende und heilende Wirkung.

Shea Butter
Ein natürlicher Bestandteil, der aus den afrikanischen Früchten des Karite Baums (Karite Nuss) gewonnen wird. Shea Butter steckt voller Vitamine und Mineralien und ist für ihre heilende und pflegende Wirkung in der Hautpflege bekannt.

Macademia Seed Oil
Das hochwertige Macademia Seed Oil wird aus der Macademia Nuss gewonnen. Es ist bekannt für seine reichhaltigen Fettsäuren und eignet sich besonders gut zur Pflege von sensibler und trockener Haut. Macademia Seed Oil wirkt regenerierend auf die Hautzellen, glättet kleine Fältchen und hinterlässt ein weiches Hautgefühl.

Magnolia Officinalis Bark Extrakt
Magnolienextrakt wird aus den Blüten und der Rinde des Magnolienbaumes gewonnen. Der Extrakt ist berühmt für seine antioxidative und antientzündliche Wirkung. Die Substanzen des Magnolienextraktes pflegen die Haut und schützen sie vor vorzeitiger Hautalterung.

Bei der Nivea Nachtcreme sollen also neben Hyaluronsäure vordergründig Shea Butter, Macademia Seed Oil und Magnolia Bark Extrakt für eine gute, feuchtigkeitsspendende Hautpflege sorgen.

 

Die Liste der bedenklichen Inhaltsstoffe setzt sich aus folgenden Substanzen zusammen:

Silikonöle wie Dimethicone und Polymethylsilsesquioxane
Silikonöle werden häufig als Gleitstoffe eingesetzt. Das Silikonöl bildet eine Art wasserabweisenden Schutzfilm, der die Haut vor Feuchtigkeitsverlust bewahren soll. Aus diesem Grund wird sie häufig in der Hautpflege verwendet. Allerdings hat der glättende Effekt nur Kurzzeitwirkung. Auf längere Sicht verstopfen Silikone die Poren und Schweißdrüsen, wodurch die Haut spröde wird und die hauteigene Regeneration gehemmt wird. Ferner sind Silikone als synthetischer „Hautglättungsstoff“ aufgrund ihrer Umweltbelastung umstritten.

Konservierungsstoffe wie Phenoxyethanol-Sodium und Hydrocide-Trisodium Edta
Sie gehören zur Gruppe der Konservierungsstoffe. Sie bilden Komplexe mit Metallionen und beeinflussen die Stabilität und das Aussehen der kosmetischen Mittel. Durch ihre Verwendung kann jedoch die Membran der Zelle geschwächt werden. Diese Konservierungsstoffe stehen zudem unter Verdacht, langfristige Störungen des Immunsystems und Nervensystems auszulösen und allergische Reaktionen hervorzurufen.

Trotz der richtig hochwertigen Pflegestoffe, enthält die Nivea Hyaluron-Nachtcreme leider also auch unnötige Chemie. 🙁

 

Wie wird die Nivea Hyaluroncreme angewendet?

Mit etwas gemischten Gefühlen beschloss ich, diese Creme dennoch auszuprobieren.

Wie bei allen anderen Gesichtsprodukten, ist auch hier der erste Schritt immer die Reinigung.

Ich verwende zunächst eine milde Reinigungsmilch für empfindliche Haut um die Makeup Rückstände zu beseitigen. Nachdem ich die groben Schmutzreste entfernt habe, nehme ich einen ausgleichenden Toner (derzeit verwende ich den AHA Tonic von RAU). Das Gesichtswasser entfernt nun noch die letzten Schmutzpartikel und schon kann es mit dem zum Auftragen der Nachtcreme losgehen.

Ich trage die Nivea Hyaluroncreme auf Gesicht, Hals und Dekolletee auf. Bitte achtet unbedingt darauf, Augenkontakt zu vermeiden, sonst brennt es!

Die Creme fühlt sich beim Auftragen sehr angenehm an. Die Konsistenz ist nicht zähflüssig, aber so fest, dass sie einem nicht durch die Finger gleitet. Die Creme lässt sich gut verteilen und es dauert nur einige Minuten bis sie gänzlich eingezogen ist.

Man spürt schon beim Auftragen, dass der Hyaluron Cellular Filler von Nivea sehr nahrhaft und reichhaltig ist. Die Nachtcreme hinterlässt einen leichten Fettfilm auf der Haut, wenn man mit dem Finger über das Gesicht streift. Dabei ist der Cremefilm wirklich nur sehr dezent und ihr müsst keine Angst haben, dass er euer Kopfkissen schmutzig macht. 🙂

Der entstandene Cremefilm zieht über Nacht ein und entfaltet seine pflegende Wirkung. Als ich am nächsten Morgen nach der ersten Anwendung aufwachte, war ich angenehm überrascht. Meine Haut fühlte sich tatsächlich erfrischt und geschmeidig an!

 

Hat die Nivea Hyaluroncreme mögliche Nebenwirkungen?

Auch wenn ich aufgrund meiner Erfahrung mit der Nivea Drogeriecreme keine negativen Auswirkungen feststellen konnte, so schien das kein Produkt zu sein, das man ohne Einschränkungen empfehlen konnte.

Zumindest gelten diese Einschränkungen für Allergiker oder Schwangere. Der Grund liegt in den Inhaltsstoffen, besonders denjenigen, die auf Hormonderivaten beruhen und somit durchaus Nebenwirkungen oder gar Langzeitschäden hervorrufen können.

 

Mein Fazit zu der DM Hyaluroncreme von Nivea

Ich benutze die Nivea Hyaluron-Nachtpflege jetzt seit 2 Wochen und wider Erwarten habe ich diese Creme sehr gut vertragen.

Meine Haut fühlt sich gut an, geschmeidiger, satter mit einem frischeren Teint. Insgesamt wirkt mein Hautbild regenerierter und das fällt sogar meinen Kindern auf!

Meine Fältchen sind zwar nicht verschwunden – das hätte mich auch sehr erstaunt, denn hier geht es ja um ein pflegendes Drogerieprodukt zur Hautgeneration und nicht um ein Wundermittel! Aber ich habe den Eindruck, dass sich mein Hautbild insgesamt verbessert hat.

Ich kann sagen, dass es sich bei der Nivea Anti-Aging Nachtcreme um ein preisgünstiges Pflegeprodukt handelt, das sich jeder leisten kann.

Für einen Preis von gut 10 Euro war der Effekt – trotz meiner anfänglichen Skepsis – durchaus zufriedenstellend. Die Konsistenz und Duftnote der Creme waren ansprechend, die Pflegewirkung gut.

Ich kann Euch allerdings jetzt schon sagen, dass die Nivea Hyaluroncreme für mich kein langfristiges Hautpflegeprodukt werden wird. Und zwar aufgrund seiner etwas widersprüchlichen und teilweise bedenklichen Inhaltsstoffe.

Nach meinem ersten Versuch mit einer Hayluron Nachtpflege, war ich neugierig zu sehen ob meine zweite Kauferrungenschaft, die Diadermine Super Filler Hyaluroncreme, ähnliche Ergebnisse zeigen würde.





Anzeige

 

Testbericht DM Hyaluroncreme #2: Diadermine Super Filler Nachtcreme

DM Hyaluroncreme Test Diadermine

Testprodukt #2: Diadermine Super Filler Nachtcreme

Auch die Diadermine Hyaluron-Nachtcreme verspricht in ihrer Produktbeschreibung, Vorreiter in der Anti-Aging Kosmetik zu sein.

Diese Creme unterscheidet sich von den anderen beiden getesteten DM Hyaluroncremes darin, dass sie gleich zwei Arten von Hyaluronsäure verbindet, die für eine intensive Regeneration über Nacht wirksam sein sollen.

Die Mikrokapseln, die laut Hersteller in ihrer Wirksamkeit einer Hyaluronsäure-Injektion gleichkommen, sollen in die Haut eindringen und die Falten von innen heraus wieder „aufplustern“.

Durch die 5%-ige Hyaluron-Aktivstoffe soll die Hautoberfläche über Nacht optimal mit Hyaluronsäure versorgt werden, um die Haut zu regenerieren und zu glätten.

Laut Hersteller wurden 16 Tests an mehr als 450 Testpersonen durchgeführt, um die Wirksamkeit dieser Nachtcreme nachzuweisen.

Die Vielzahl an Tests hat mich zunächst einmal ein wenig stutzig gemacht. Welches Kosmetikprodukt benötigt eine derartig hohe Anzahl an Testdurchläufen? Mit so vielen Testpersonen?

Ich schob meine anfängliche Skepsis jedoch beiseite und begab mich an das Austesten dieser Creme.

Bevor ich mich allerdings an die Überprüfung der Inhaltsstoffe machte, sah ich mir die Diadermine Hyaluron-Nachtcreme zunächst einmal etwas genauer an.

 

Konsistenz und Duft der Diadermine Nachtcreme

DM Hyaluroncreme Diadermine

Als ich den Behälter öffnete, war ich etwas überrascht. Diese Creme setzte sich deutlich von den beiden anderen DM Hyaluroncremes ab, denn ihre Konsistenz im Glast war relativ fest. Sie wirkte fast wachsartig, gleichzeitig jedoch nicht fettig.

Die Diadermine Nachtcreme war ganz anders als alles, was ich bisher verwendet hatte. Ich hätte nicht erwartet, dass ich diese feste Konsistenz mögen würde. Ich war überzeugt davon, dass diese Creme zu schwer und reichhaltig für meine empfindliche Haut sein würde.

Den Duft der Creme empfand ich als relativ unspezifisch, eher geruchsneutral. Er erinnerte mich ein wenig an eine milde Sonnencreme für Kinder, ansprechend aber unaufdringlich.

 

Inhaltsstoffe der Diadermine Hyaluroncreme

Bevor ich mich daran machte, die Nachtcreme anzuwenden, wollte ich auch hier einen genaueren Blick auf die Zusammensetzung der Inhaltsstoffe werfen.

Bereits auf den ersten Blick war ersichtlich, dass die INCI-Liste sehr lang war und aus mehr als 40 Inhaltsstoffen bestand! Wahnsinn, so eine lange Liste hatte ich bisher noch bei keiner anderen Pflegeserie gesehen. Was hat sich der Hersteller denn hierbei bloß gedacht?

Auf den ersten, zweiten und dritten Blick, entspricht die Zusammensetzung der Inhaltsstoffe hier so überhaupt nicht meinen Vorstellungen eines weitgehend natürlichen und hautverträglichen Pflegeproduktes (wie es ja eigentlich beworben wird).

Neben Hyaluronsäure, enthält die Diadermine Filler Nachtcreme noch folgende Wirkstoffe:

Buutyrospermum Parkii Butter (Sheabutter)
Der Wirkstoff wird aus dem afrikanischen Butterbaum, dem Sheanussbaum gewonnen. Es ist eine besonders hautfreundliche, rückfettende und feuchtigkeitsspendende Pflanzenbutter. Sie enthält Vitamin A und E und gilt als ein natürlicher UV-Filter. Aufgrund ihrer rückfettenden Wirkung wird Sheabutter besonders bei trockener und barrieregestörter Haut eingesetzt.

Quassia Amara Extrakt
Bitterholz-Extrakt, welcher aus dem Brasilianischen Quassiabaum abstammt. Der pflanzliche Wirkstoff wird aus der Rinde des Baumes gewonnen und soll heilende und hautpflegende Eigenschaften aufweisen.

Leider bleibt es nicht bei diesen durchaus empfehlenswerten Pflegestoffen, denn es sind auch einige bedenkliche Inhaltsstoffe dabei:

Parabene wie Ethylparaben und Methylparaben
Diese gelten als ein relativ günstiges Konservierungsmittel, das aufgrund seiner antibakteriellen Wirkung einen vorzeitigen Verderb des Hautpflegeproduktes verhindern soll. Aus Tierversuchen ist bekannt, dass Parabene hormonelle Störungen hervorrufen können. Sie stehen außerdem generell unter Verdacht, krebserregend zu sein.

Lösungsmittel Propylenglycol
Diese Substanz wird als Feuchthaltemittel eingesetzt. Sie soll den Feuchtigkeitsgehalt der Haut aufrechterhalten, indem sie das Entweichen von Feuchtigkeit verhindert. Propylenglykol dringt jedoch gleichzeitig auch in die Haut ein und kann auf Dauer die Zellstruktur schwächen.

Konservierungsstoff Phenoxyethanol
Phenoxyethanol hemmt die Bildung von Mikroorganismen in kosmetischen Mitteln und wirkt antibakteriell. Dieser Stoff gilt als potentielles Allergen und steht zudem unter Verdacht, negative Auswirkungen auf das Immunsystem zu haben.

Nachweislich sind diese Inhaltsstoffe in ihrer Anwendung nicht unbedenklich und alles andere als empfehlenswert. Kein Wunder, dass diese Creme so vielen Tests unterzogen wurde. Schwangere und Allergiker sollten sich lieber von diesem Produkt fernhalten!

Hätte man einige der negativ behafteten Substanzen durch unbedenklichere, pflegende Wirkstoffe ersetzt, wäre die Diadermine Nachtcreme sicherlich empfehlenswerter. Das ist in meinen Augen sehr schade, denn heute lassen sich, wie man weiß, bereits sehr gute Erfolge auch mit wesentlich natürlicheren Wirkstoffprofilen erzielen.

 

Wie wird die Diadermine Hyaluroncreme angewendet?

Ich muss ehrlich zugeben, dass ich nach dem Durchlesen der Inhaltsstoffe sehr zögerlich war, diese Creme überhaupt auszuprobieren. Letztlich habe ich mich doch dazu durchgerungen.

Die Diadermine Filler Hyaluroncreme habe ich, ähnlich wie die Nivea Nachtcreme, abends auf das gereinigte Gesicht, Hals und Dekolletee aufgetragen.

Trotz der festen, pastenartigen Konsistenz benötigt man nur relativ wenig davon, da sie sich wider Erwarten sehr gut verteilen lässt.

Die Diadermine Lift Hyaluroncreme wird entweder einmassiert oder eingeklopft. Die Creme fühlte sich auf meinem Gesicht sehr weich und angenehm an und zog erstaunlich schnell ein.

Anders als die Nivea Nachtcreme, hinterließ die Diadermine Hyaluroncreme keinerlei fettige Rückspuren, und das trotz ihrer festeren Konsistenz.

Selbst am nächsten Morgen war das angenehme Hautgefühl noch vorhanden. Meine Haut war spürbar glatter, praller und wirkte regeneriert.

Tagsüber ließ dieses Gefühl allerdings rasch nach und ich hatte den Eindruck, dass meine Haut mit der Diadermine Creme nachts nicht genügend Pflegestoffe abbekommen hat. Ich musste daher tagsüber deutlich mehr nachcremen, als dies sonst ohne Verwendung dieses Hyaluronprodukts der Fall war.
 

Hat die Diadermine Hyaluroncreme mögliche Nebenwirkungen?

Ich benutze die Diadermine Nachtcreme jetzt seit etwa 10 Tagen und hatte bislang keine Probleme damit.

Trotz der langen Liste an Inhaltsstoffen und einer ganzen Reihe an bedenklichen Substanzen, konnte ich keinerlei Nebenwirkungen feststellen. Und das obwohl meine Haut oft relativ empfindlich auf neue Pflegeprodukte reagiert.

Dennoch bin ich der Meinung, dass man diese DM Hyaluroncreme nur unter größter Vorsicht verwenden sollte.

Allergikern, vor allem aber Schwangeren und stillenden Müttern ist dieses Produkt generell abzuraten, da die potenziellen Nebenwirkungen in keinem Verhältnis zu einem möglichen Nutzen stehen.

 

Mein Fazit zu der DM Hyaluroncreme von Diadermine

Ich konnte nach der Verwendung der Diadermine Nachtcreme keine nennenswerten positiven Auswirkungen auf meine Gesichtshaut feststellen.

Die Creme ist zwar zunächst angenehm in der Anwendung, allerdings hatte ich gleichzeitig das Gefühl, dass meine Haut nicht mit ausreichend Pflegestoffen versorgt wurde. Im Tagesverlauf fühlte sich meine Haut zunehmend trocken und unterversorgt an.

Eine Verringerung der Fältchen konnte ich ebenfalls nicht feststellen.

Aufgrund der fehlenden Antifalten-Wirkung sowie der mangelnden Pflegestoffe, besonders aber in Hinsicht auf die doch sehr bedenklichen Inhaltsstoffe, kann ich dieses Produkt nicht empfehlen.

Zu dem aufgerufenen Preis von knapp 10 Euro findet man mit Sicherheit ein wesentlich besseres und unbedenklicheres Anti-Aging Produkt für die Nachtpflege.

Relativ frustriert von meiner Erfahrung mit der Diadermine Nachtcreme, beschloss ich mich meinem dritten DM Hyaluronprodukt – der Alverde Nachtcreme Wildrose – zuzuwenden und war sehr gespannt, wie dieses Naturkosmetik-Produkt bei mir wirken würde.

 

Testbericht DM Hyaluroncreme #3: Alverde Wildrose Nachtcreme

DM Hyaluroncreme Test Alverde

Testprodukt #3: Alverde Wildrose Nachtcreme

Die Alverde Nachtcreme Wildrose wirbt bereits in der Produktbeschreibung mit einem etwas anderen Slogan.

Hier werden keine Versprechungen in Bezug auf die Anti-Aging Funktion gemacht, sondern lediglich gesagt, dass diese Nachtcreme den Regenerationsprozess der Haut nachhaltig unterstützt.

Natürliche Extrakte aus Oliven, Sonnenblumen und Avocado sollen für einen ausgleichenden Lipidhaushalt der Haut sorgen. Die Gesichtshaut wird über Nacht mit Hilfe der reichhaltigen, natürlichen Fette darin unterstützt, sich für den folgenden Tag zu revitalisieren.

Diese Beschreibung gefällt mir an sich schon sehr gut, da sie äußerst bodenständig wirkt und nichts außergewöhnliches verspricht.

In dieser Hinsicht setzt sich die Alverde Nachtcreme Wildrose bereits deutlich von den anderen beiden getesteten DM Hyaluroncremes ab.

Der Produktname Alverde Nachtcreme Wildrose ist genauso schlicht gehalten wie die Produktbeschreibung, und der Käufer kann sich bereits allein anhand des Produktnamens einen guten Eindruck verschaffen, um welches Produkt es sich hierbei handelt: ein Produkt aus der Naturkosmetik – vegan und ohne künstliche Zusatzstoffe.

 

Konsistenz und Duft der Alverde Hyaluroncreme

DM Hyaluroncreme Alverde

Die Konsistenz der Nachtcreme ist relativ dickflüssig. Man benötigt dadurch nur eine geringe Menge, um die Creme auf der Haut aufzutragen. Trotz ihrer etwas festeren Konsistenz ist das Pflegeprodukt aber cremig und lässt sich gut auf der Haut verteilen.

Der Duft der Alverde Wildrose ist ansprechend. Er ist sehr leicht gehalten, nicht süßlich oder aufdringlich und hat nur einen kleinen Hauch von Rosenduft. Die Creme riecht natürlich, und man merkt schon am dezenten Duft, dass hier weder Parfum noch weitere zusätzliche Duftstoffe zum Einsatz kommen.

Angetan von meinem positiven Eindruck, sah ich mir nun die Bestandteile der Alverde Nachtcreme Wildrose etwas genauer an.

 

Inhaltsstoffe der Alverde Hyaluroncreme

Die DM Hyaluroncreme von Alverde setzt sich aus folgenden Inhaltsstoffen zusammen:

Hyaluronsäure
Dieser Wirkstoff bedarf wohl keiner weiteren Erklärung. 🙂

Sonnenblumenöl (Helianthus Annus Hybrid Oil)
Das Sonnenblumenöl wird aus den Kernen der Sonnenblume gewonnen. Es ist ein natürliches, leichtes und mild pflegendes Oil, das einen hohen Gehalt an Linolsäure vorweist. Der hohe Gehalt an Tacopherol wirkt entzündungshemmend und antioxidativ. Es hat eine gute Pflegewirkung und sorgt dafür, dass die Haut weich und geschmeidig bleibt.

Lavendelöl (Lavendula Angustifolia Oil)
Das ätherische Lavendelöl wird aus den frischen Blüten der Lavendelpflanze gewonnen. Aufgrund seines hohen Gehaltes an Linolsäure wirkt das Lavendelöl antibakteriell. Besonders Allergiker und Neurodermitiker profitieren von diesem antientzündlichen und hypoallergenen Wirkstoff. Zusätzlich verleiht es der Hyaluroncreme noch eine angenehme Duftnote.

Wildrosenöl (Rosa Canina Fruit Oil)
Wildrosenöl wird aus Hagebuttenkernen gewonnen. Es ist in der Hautpflege ein sehr beliebtes Öl, da es intensiv hautregenerierend und glättend wirkt. Es gilt ebenfalls als großer Feuchtigkeitsspender und wird besonders für trockene und anspruchsvolle Haut eingesetzt.

Wildrosenöl unterstützt die Hautregeneration wie kein anderes Öl. Die Transretinolsäure wirkt stark heilend und fördert die Kollagenproduktion des Bindegewebes. Dadurch erhöht die die Fähigkeit der Haut, Feuchtigkeit zu speichern, und harmoniert gut mit der enthaltenen Hyaluronsäure.

Aufgrund seiner Anti-Aging-Eigenschaften wird Retinol sehr intensiv in der Hautpflege eingesetzt. Deshalb haben wir vor kurzem einen ausführlichen Vergleich der DM Retinolcremes durchgeführt und hoffen, dass er für Euch ebenfalls nützlich sein wird.

 

Die Alverde Nachtcreme Wildrose enthält viele wertvolle Wirkstoffe. Sie sollen gut miteinander harmonieren und so die Haut auf natürliche Weise schützen und pflegen.

Alle Inhaltsstoffe der Alverde Hyaluroncreme stammen aus einem kontrolliert biologischen Anbau, bestehen aus natürlichen Extrakten, sind vegan und tierversuchsfrei. All diese Substanzen gelten in ihrer Wirkung zudem als unbedenklich.

Was für ein Unterschied zu den beiden anderen getesteten DM Hyaluroncremes! Hier wird mit weniger Inhaltsstoffen mehr Wert auf natürliche Hautpflege gelegt. Völlig ohne Silikone, ohne Parabene oder Hormonzusätze und vor allem auch ohne Tierversuche.

Kurzum: ich war begeistert von der Zusammensetzung dieser Creme! 🙂

 

Wie wird die Alverde Hyaluroncreme angewendet?

Ich habe die Alverde Nachtcreme Wildrose, ebenso wie die beiden anderen getesteten DM Hyaluroncremes am Abend nach der Gesichtsreinigung vor dem Schlafengehen aufgetragen.

Die Creme lässt sich sehr gut dosieren und verteilen. Zwei kleine Kleckse Creme reichen völlig aus, um die Nachtcreme optimal über Gesicht und Hals zu verteilen, denn sie ist sehr ergiebig.

Die Alverde Nachtcreme zieht sehr rasch in die Haut ein. Obwohl sie reichhaltig ist und die Haut gut saturiert, hinterlässt sie keinen Fettfilm, ein sehr sympathischer Nebeneffekt!

Nachdem ich die Creme regelmäßig über mehrere Wochen angewendet habe, fühlte sich meine Haut deutlich weicher und gepflegter an. Auch die trockenen Stellen auf meiner Stirn waren verschwunden. Es war ersichtlich, dass die Alverde Nachtcreme tatsächlich jede Menge an pflegenden, feuchtigkeitsspendenden Substanzen enthält.

Meine Haut wirkte auch am nächsten Tag viel frischer und gesünder. Sogar meine Arbeitskollegen haben den positiven Unterschied bemerkt. 🙂

Aufgrund ihrer guten, natürlichen Inhaltsstoffe ist die Alverde Hyaluroncreme gut verträglich und auch für extrem trockene Haut prima verwendbar. Sie eignet sich in diesem Fall auch gut als Makeup-Grundlage.

Wir haben vor kurzem einen ausführlichen Vergleich der DM Foundations durchgeführt und hoffen, dass er für Euch ebenfalls nützlich sein wird.

 

 

Hat die Alverde Hyaluroncreme mögliche Nebenwirkungen?

Nebenwirkungen sind bei diesem Produkt nicht aufgetreten, schließlich handelt es sich dabei ja auch um eine rein natürliche Nachtcreme.

Die Creme wurde dermatologisch getestet. Alle Inhaltsstoffe sind gut verträglich und auch für Leute mit empfindlicher Haut, die zu Ekzemen neigen, sowie für Schwangere und stillende Mütter bedenkenlos zu empfehlen.

 

Mein Fazit zu der DM Hyaluroncreme von Alverde

Die Alverde Nachtcreme Wildrose ist ein Hautpflegeprodukt, das hält was es verspricht und das bei vollkommen unbedenklichen Inhaltsstoffen!

Die Wildrosen-Creme enthält 50 ml und kostet nur knapp 4 Euro. Sie ist damit die günstigste DM Hyaluroncreme in meiner Versuchsreihe und gleichzeitig auch die effektivste, zumindest im Einsatz bei meiner empfindlicher Haut.

Eine deutliche Faltenminderung ist jedoch auch hier nicht zu erwarten, aber anders als die beiden Vergleichsprodukte, wird das bei dieser Alverde Creme auch nicht versprochen. Hier geht es lediglich um die Regeneration und Revitalisierung der Haut im Allgemeinen und diese Funktion wird definitiv erfüllt.

 

Welche DM Hyaluroncreme schneidet am besten ab?

1. Platz – Alverde Wildrose Nachtcreme

 

Im Vergleich meiner drei Hyaluron-Nachtcremes von DM steht die naturkosmetische Alverde Nachtcreme auf dem 1. Platz.

Mit völlig natürlichen Inhaltsstoffen versorgt die Alverde Nachtcreme Wildrose die Haut – besonders trockene Haut – sehr gut mit Feuchtigkeit.

Die Creme hat zudem keine Nebenwirkungen und ist gleichzeitig die günstigste in meinem Vergleich. Sie ist damit definitiv mein Preis-Leistungs-Tipp!

2. Platz – Nivea Cellular Nachtcreme

 

Auf den 2. Platz würde ich die Nivea Cellular Filler Hyaluroncreme setzen.

Die Konsistenz der Creme war angenehm und ich hatte durchaus das Gefühl, dass meine Haut über Nacht genügend Pflegestoffe und dadurch ein frischeres Aussehen erhielt.

Faltenminderung konnte ich jedoch trotz des großartigen Produktversprechens keine feststellen. Diesbezüglich war der Wirkungseffekt gleich Null.

Obwohl ich selbst keinerlei Nebenwirkungen erfuhr, würde ich die Nivea Nachtcreme aufgrund ihrer teilweise zweifelhaften Inhaltsstoffe nicht unbedingt empfehlen.

Wer sich allerdings um die Nebenwirkungen keinen Kopf macht und wem es ausschließlich um die Wirksamkeit in der Hautpflege/Regeneration geht, der kann mit dieser Creme durchaus gute Ergebnisse erzielen. Die Pflegewirkung entspricht dem Nivea Pflegestandard, auch wenn die Faltenminderung hier nicht auftritt.

3. Platz – Diadermine Filler Nachtcreme

 

Auf dem 3. Platz landet die Diadermine Hyaluron-Nachtcreme.

Auch hier war die primäre Verwendung der Creme zunächst sehr angenehm. Die Creme fühlte sich beim Auftragen gut an und hinterließ vorübergehend ein angenehmes Hautgefühl.

Die Wirkung ließ am nächsten Morgen aber rasch nach und man hatte stets das Gefühl, seiner Haut weitere Pflegestoffe zukommen lassen zu müssen, damit kein Spannungs- oder Trockenheitsgefühl entsteht.

Diese Creme entsprach besonders aufgrund ihrer zweifelhaften Inhaltsstoffe so überhaupt nicht meinen Vorstellungen. Den Effekt des so hoch angepriesenen Antifalten-Mittels durch Hyaluronsäure konnte ich leider nicht im Mindesten feststellen. Alles in allem ein wirklich nicht zufriedenstellendes Produkt.

 

Gibt es gute Alternativen bei hyaluronhaltigen Nachtcremes?

Alternativen zu einer wirksamen Hyaluron-Nachtcreme gibt es auf alle Fälle. Ich stelle Euch im Folgenden zwei empfehlenswerte Produkte vor und gehe kurz auf ihre Eigenschaften und Wirkung ein.

Alternative #1: Annemarie Börlind Regeneration Nachtcreme

 

Meine persönliche Empfehlung liegt hier bei der Regenerationscreme von Annemarie Börlind, die besonders für trockene, strapazierte und hochempfindliche Haut geeignet ist. Sie liegt allerdings in der höheren Preiskategorie.

Diese Creme hat eine reichhaltige Konsistenz und ist angenehm in der Anwendung. Das Besondere an ihr ist, sie arbeitet ohne Parabene und Palmöl und zeigt trotzdem sehr gute Wirkung.

Neben den pflegenden Substanzen Sheabutter und Sojaöl enthält sie das aus Sesamsamen gewonnene Sesamöl. Es wirkt intensiv rückfettend und sorgt für ein angenehmes Hautgefühl.

Die Regenerationscreme ist ein natürliches Produkt, dessen Anti-Aging-Wirkung die der getesteten DM Hyaluroncremes um ein Vielfaches übersteigt.

 

Alternative #2: Eucerin Hyaluron Filler Nachtcreme

 

Die Eucerin Hyaluron Filler Nachtcreme ist mein zweiter alternativer Tipp, der in der mittleren Preiskategorie liegt.

Diese Creme hat einen angenehmen Duft, zieht rasch ein und zeigt nach regelmäßiger Anwendung ebenfalls eine gute Anti-Aging-Wirkung!

Die Eucerin Creme verwendet neben der Hyaluronsäure auch noch den Wirkstoff Saponin, der die hauteigene Hyaluronsäure-Produktion unterstützt, sodass das Bindegewebe auf natürliche Weise aufgepolstert wird.

Die Glättung der Trockenheitsfältchen ist tatsächlich sichtbar, wenn auch nicht so deutlich wie bei der Annemarie Börlind Regenerationscreme.

Aufgrund der sensiblen Augenpartie empfiehlt sich der Einsatz einer speziellen Augenpflegecreme. Deshalb haben wir vor kurzem einen ausführlichen Vergleich der DM Augencremes durchgeführt und hoffen, dass er für Euch ebenfalls nützlich sein wird.

 

 

Welche Wirkung kann ich von Hyaluroncremes generell erwarten?

Bei den mit Hyaluronsäure angereicherten Nachtpflegecremes sind keine Anti-Aging-Wunder zu erwarten. Das darf man bei den ganzen Reviews nicht vergessen.

Wer aber seine Haut mit einer guten feuchtigkeitsspenden Tagespflege und einer reichhaltigen Nachtcreme verwöhnt, sorgt in jedem Fall dafür, dass die Gesichtshaut (besonders für die Frau ab 35!) mit ausreichend Feuchtigkeit versorgt wird.

So erhaltet ihr auf jeden Fall eine Haut, die strahlender und frischer wirkt. Ein paar kleine Fältchen fallen dann sicherlich gar nicht mehr auf. 🙂


Was haltet ihr von DM Hyaluroncremes?

Ergebnisse anschauen


Empfohlene Alternativen zu DM Hyaluroncremes:

EUCERIN Anti Age Hyaluron Filler Nacht Tiegel, 50 ml

  • Nachtcreme
  • Zur faltenmilderung
  • Freiverkã¤uflich


Kommentar hinterlassen

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Kommentar *